• Simone Andreoli

    Der Name Simone Andreoli steht für Duftkompositionen, die an ferne Länder erinnern, die in jedem Duft das Abbild eines Reisetagebuchs erschaffen, wie es sonst nur der Pinsel eines Malers oder die Notenschrift eines Musikers vermag. Dieses Tagebuch erzählt von der andauernden Wanderung durch die Straßen der Welt, die man mit jedem Schritt besser kennenlernt, deren Düfte zu Geschichte, Erinnerungen und Emotionen werden. Parfum ist der Hauptdarsteller, der Erzähler von Geschichten, die mit geschriebenen Worten und Erinnerungen verflochten sind. Erinnerungen, die durch Düfte hervorgerufen werden, die uns an lang vergessene Strände oder den Verkehr auf der New Yorker Wall Street zuruckführen.